Neuroplastizität – Training nützt!

Unser Gehirn reagiert wie ein Muskel auf unser Tun

Eine Reflexion über den Artikel ‚Why your brain needs exercise‘ von David A. Raichlen und Gene E. Alexander, 2020

Jahrzehntelang war man davon ausgegangen, dass das reife Gehirn nicht in der Lage ist, neue Nervenzellen zu bilden. Die Wissenschaft ging davon aus, dass unser Gehirn ab dem Erwachsenenalter nur noch Neuronen verliert. Aber es gab immer mehr Hinweise darauf, dass das erwachsene Gehirn auch neue Neuronen bilden konnte. In einem der ersten diesbezüglichen Experimente mit Mäusen konnte man sehen, dass das einfache Laufen auf einem Rad zur Bildung neuer Neuronen im Hippocampus führte, einer Hirnstruktur, die mit dem Gedächtnis assoziiert wird. Seither wurde in unzähligen Studien festgestellt, dass Bewegung positive Auswirkungen auf das Gehirn des Menschen hat, insbesondere im Alter, und dass sie dazu beitragen kann, das Risiko von Alzheimer und anderen neurodegenerativen Erkrankungen zu verringern. Eine berühmte Neurologin sagte einmal zu mir: „Wenn Sie nicht schon immer so viel Sport gemacht hätten und so viel gelaufen wären, hätten Sie Parkinson früher bekommen! Aus klinischer Perspektive ist klar, dass gezielte Bewegung den Krankheitsverlauf verlangsamt.“ Die Verbindung zwischen körperlicher Aktivität und der Gesundheit des Gehirns reicht Millionen von Jahren zurück, bis zum Ursprung von charakteristischen Merkmalen der Menschheit.

Und in den letzten Jahren ist unter dem Stichwort Neuroplastizität eine eigene Wissenschaft entstanden, die unser Verständnis des Gehirns geradezu revolutioniert – und deutlich macht, dass Wissenschaft nur Wissen schafft, bis neues Wissen das alte Wissen ersetzt. Die Vorsilbe „Neuro“ bezieht sich auf die Neuronen in unserem Gehirn und „Plastizität“ meint, dass es veränderbar ist. Wir sind also in der Lage durch Gedanken und Übungen unsere Gehirnstruktur zu beeinflussen und zu formen. Beispielsweise können schon nach acht Wochen moderater Meditation Veränderungen in der Struktur des Cortex in bildgebenden Verfahren nachgewiesen werden.

Den gesamten Artikel von Jens Greve von der YUVEDO Foundation finden Sie hier:

https://www.yuvedo.de/warum-wir-uns-bewegen-muessen-und-warum-wir-es-nicht-wollen

Nach oben scrollen