Umgang mit Denkschwäche, Delir und Demenz

Das folgende Video stammt von der Pflegeakademie der AOK Nordost

Im Verlauf der Parkinsonerkrankung kann es zu Veränderungen in der Hirnleistung des Denkens kommen, zur akuten Verwirrtheit (Delir) oder auch zu einer Demenz. Schnell wechselnde Situationen und spontane Veränderungen im Alltag lösen starken Stress aus, da die geistige Flexibilität und Spontanität abnimmt.
Nach oben scrollen